Der Geist der Isebel und der Geist Ahabs

 

Geist des Ahabs:

Merkmale:

Unterwürfigkeit, Menschenabhängigkeit, Schuld anderen zuschieben, andere sind für die eigenen Situation und das Befinden verantwortlich.

Selbstmitleid, versucht aber auch Mitleid zu bekommen.

Versucht Ärger zu vermeiden, äußert keine eigene Meinung

Lebt in Menschenfurcht, zerstörte Identität

Lebt nach seinen eigenen Bedürfnissen, die nicht mit dem Willen Gottes übereinstimmen z.B. Ehebruch, Götzendienst.

Er lässt sich von anderen für deren Machterhalt benutzen. Sucht Anerkennung bei Stärkeren, die ihn aber letztendlich unter ihre Kontrolle bringen.

Diese Menschen brauchen Gottes Liebe und Anerkennung, aber kein Seelenstreicheln, sondern klare Offenbarung über ihren Zustand, damit ihnen Heilung widerfahren kann.

 

Geist der Isebel

Hängt sich an Leiterschaft (Gemeinde/Arbeit), will aber deren Position einnehmen und hinterfragt alles à Rebellion gegen Autorität, versucht sie zu untergraben, das kann ganz subtil (unterschwellig) geschehen

Übt Liebesentzug aus, wenn er nicht bekommt, was er will, hüllt sich in Schweigen: ich sage jetzt nichts mehr, oder bekommt Wutanfälle, Zorn.

Stellt andere unter Erwartungsdruck, etwas zu tun, was diese eigentlich gar nicht wollen und schüchtert ein.

Will im Mittelpunkt stehen. Weiß alles besser

Versucht emotional zu manipulieren – Schuldgefühle auszuüben

Missbraucht Autorität und Leiterpositionen für seine Zwecke.

Übt Kontrolle aus

Versucht andere zu betören, (verzaubern) wenn er sich schwach fühlt und kann damit andere zu Verbündeten machen.

Er fürchtet die prophetische Gabe, da diese den Geist aufdeckt und ans Licht bringt und versucht daher die Propheten zu schwächen.

Läßt sich nicht korrigieren – unbelehrbar

Diese Menschen sollen geliebt, aber der (Isebel) Geist nicht geduldet werden.

 

Wurzel des Geistes von Ahab:

Z.B: Kindheit:

Die Person beschließt, sich zurückzuziehen, brav zu sein, nicht aufzufallen, weil man z.B. Gewalt oder Kontrolle in der Familie erlebt hat.

Wirkt oft nach außen sanft und lieb

Fühlt sich als Opfer,

Oft Verleugnung der eigenen Gefühle

Hat aber innerlich den Wunsch, das nachzuholen, was man ihm seiner Meinung nach vorenthalten hat und hat Schwierigkeiten, Gottes Willen zu erkennen.

 

Auslöser für den Geist der Isebel

Angst, Hilflosigkeit, Ohnmacht , ausgeliefert sein,

wurde selbst manipuliert

Beschließt das Heft selbst in die Hand zu nehmen, sich selbst zu schützen, alles im Griff zu haben, damit man ihm nichts mehr anhaben kann.

Will perfekt sein

Keine Fehler machen

Abhängig von der eigenen Wertvorstellung

Der Wert besteht aus dem, was man leistet, nicht wer man ist

Kontrolle wird zu einer Festung, daraus entsteht dann Manipulation

Weiß genau, was richtig und was falsch ist und be- und verurteilt aus dieser Position heraus. (Richtgeist)

Zutiefst verletzte Person, deren Identität durch Machtmißbrauch zerstört wurde.

Dieser Geist kann eine Spaltung in den Gemeinden, aber auch Familien usw. bewirken.

Der Geist der Isebel ist eine Verbindung des religiösen Geistes mit dem Geist der Hexerei, der ein Geist der Manipulation und Kontrolle ist.

 

Fazit:

Urteilt: was diese Person macht ist richtig, was die anderen machen ist falsch.

den anderen dazu zu bringen, das zu tun, was man will.

Letztendlich nicht mehr korrigierfähig, rückt von der eigenen Vorstellung nicht ab.

 

Stellt Bedingungen:

Der andere ist dafür verantwortlich, dass es einem gut geht. Nur wenn sich der andere so und so verhält, kann die Beziehung funktionieren.

Zwischenmenschliche Beziehungen stehen ständig unter Druck

Hat narzistische Züge, will immer bestätigt werden, das geschieht speziell durch die Verbindung mit dem Geist des Ahabs.

Der prophetische Geist durchschaut das Spiel, aber weil dieser Geist nicht durchschaut werden will, zieht er jedes Register des Intrigierens

 

Beide Menschentypen, die den Geist des Ahabs oder der Isebel haben, (kann sich auch in einer Person befinden), brauchen die vollkommene Liebe Gottes und seine Annahme. Durch Umkehr, Buße und Vergebung werden sie frei von diesen Verhaltensmustern und dämonischen Festungen. Gott hat vollkommene Gnade für sie.

Wenn man an dieser Haltung festhält und der Geist Isebels mit dem Geist Ahabs kooperiert, entwickelt sich daraus eine Co-Abhängigkeit, die Einfluß nehmen kann auf das ganze familiäre Umfeld, die Gemeinde und Beziehungen. Vertrauen und Freiheit im Geist wird zerstört und geistliches Wachstum (auch im Prophetischen) wird zunichte gemacht.

 

Um das Ganze noch einmal stärker zu betonen:

Wenn auf Grund von unverarbeiteten Verletzungen und auch fehlender Vergebung sich Dämonen auf die Wunden setzen, können sich diese Verhaltensmuster und deren Auswirkung noch um ein Vielfaches verstärken. Was letztendlich ein dämonisches Bollwerk zur Folge hat, und das bedarf dann des Befreiungsdienstes und der Bereitschaft zu vergeben, um davon frei zu werden. „ Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen, sondern gegen Mächte und Gewalten des Bösen in der himmlischen )(unsichtbaren)Welt.“ Eph. 6, Hoffnung für alle.

 

Wir sind keine Opfer, wir können uns immer entscheiden!

 

Evelyn Brosi - Nov. 2012